Spenden für den SV Grün-Weiß Letschin 1922 e.V.

 









drucken
Sie sind hier: Service > News

 Munition auf unserem Sportplatz !!

Munitionsfund auf dem Sportplatz

Bei der Sanierung des Sportplatzes lief alles planmäßig bis plötzlich Munition gefunden wurde !!

Ursprünglich ging man davon aus, das der Platz schon einmal abgesucht wurde. Das erwies sich jetzt als teurer Irrtum.

 

Hier nun ein Artikel aus der MOZ vom 29.08.2019 von Ulf Grieger

Auf rund eine Million Euro werden die Kosten für die Außenanlagen geschätzt, so Bauamtsleiter Alexander Haase. Hinzu kommen noch einmal rund 100 000 Euro aufgrund der umfangreichen Munitionssuche und -bergung. Ursprünglich war der Sportplatz als munitionsfrei erklärt worden, informierte Ute Büttner vom Bauamt. Doch dann sei bereits bei den ersten Arbeiten Munition gefunden worden, so dass ein Baustopp unabwendbar wurde. Das führte zu Zeitverzug und zur Kostensteigung. Neben der Munition, die sich dort vor allem in verfüllten Laufgräben von 1945 befand, wurde auch viel Haushaltsschrott und Bauschutt entdeckt. "Insgesamt war dort auf dem Sportplatzareals der Schutt von 17 kriegszerstörten Wirtschaften versenkt worden. Darunter auch der vom Letschiner Hotel ‚Zur Post’", erläuterte sie. Die interessantesten  Fundstücke sollen nach Bauabschluss in einer Vitrine in der Sporthalle gezeigt werden. Dazu gehören Geldstücke, Porzellan aus Meißen und von Hutschenreuther, Messingleuchter sowie Weinflaschen. Die Gemeinde hat auf Grund des unerwarteten Mehraufwandes einen Zuschuss aus dem Finanzierungsausgleichsfonds für notleidende Kommunen beantragt.

Die Ausschussmitglieder konnten noch zwei von einst sechs tiefen Trichtern besichtigen, aus denen die Fundstücke geborgen wurden. Die Trichter werden nun verfüllt. Dann bekommt der Fußballplatz einen neuen Rasen samt Beregnungsanlage und Flutlicht. Rings herum wird eine 400-Meter-Tartanbahn angelegt. Die Beachvolleyball-Anlage ist bereits fast fertig. Eine Zuschauertribüne wird gebaut.

Der im ersten Bauabschnitt sanierte Schulsportbereich der Sporthalle ist nahezu fertiggestellt. Alle Sanitär- und Umkleideräume sind in den Letschiner Farben Grün und Weiß gestaltet. Der Vereinsbereich ist entkernt worden. Dort beginnt nun der Innenausbau. Das Dach wird an den Anbau angepasst. Beide Bauabschnitte werden insgesamt rund 850 000 Euro kosten, so der Bauamtsleiter. Bereits gerichtet ist der Dachstuhl des Anbaus, der als Multifunktionsraum dient. Ein Raum wird für den Hallensprecher hergerichtet, die übrige Fläche kann als Turnraum verwendet werden. Die vorherrschende Farbe auch bei diesem rund 300 000 Euro teuren Gebäude wird Grün-Weiß sein, erläuterte Ute Büttner.